Achten Sie auf den Start der Schraubenpumpe

Die Schraubenpumpe ist eine ideale Ausrüstung für die Zufuhr von Aufschlämmung zur Zufuhr von Aufschlämmung für Dekanterzentrifugen in Feststoffkontrollsystemen.

           Achten Sie auf den Start der Schraubenpumpe

(1) Vor dem Start ist zu prüfen, ob die Mechanik und Elektrik normal sind. Der Öffnungs- und Schließzustand des Ventils, des Getriebes und des Ölstands des Lagerhohlraums ist normal.

(2) Vor dem Start der Pumpe muss Öl eingefüllt werden. Schraubenpumpe zwar mit Selbstabsorptionsvermögen, aber wegen der hohen Drehzahl, um im Ölsauger vor Auftreten von Trockenreibung, Beschädigung von Teilen, sogar Erwärmung, Ausbrennen zu vermeiden.

(3) Die Schraubenpumpe sollte beim Saug- und Druckventil gestartet werden, um Überlastung oder Saugkraft zu vermeiden. Wenn die Pumpe mit niedriger Temperatur, hoher Viskosität oder großem Hubraum in der Pumpensaug-, Auslassventil- und Bypassventilöffnung geöffnet sein soll, um die Startlast zu verringern, wenn die Pumpe die Nenndrehzahl erreicht, ein kleines Bypassventil.

Die Schraubenpumpe darf das Auslassventil längere Zeit nicht schließen, und das Ventil wird vollständig vom Überdruckventil betätigt. Dieser Drosselverlust ist schwerwiegend und führt dazu, dass die Pumpe den Anstieg der Flüssigkeitstemperatur abgibt, und sogar die Pumpe aufgrund von Verformung und Beschädigung bei hohen Temperaturen.

(4) Nach dem Starten der Pumpe ohne Ölablass sollte erneut gestoppt werden, nachdem die Ölpumpe, z. B. ein Ausfall, überprüft hat, ob die Saugleitung flach ist, der Filter verschmutzt ist und so weiter. Kann nach der Fehlerbehebung erneut gestartet werden.